Informationen

Der Trinkwasserleitungsbestand in Nauwalde wird erneuert

Im Zeitraum 2016/2017 soll in der Ortslage Nauwalde der komplette Trinkwasserleitungsbestand erneuert werden. Die vorhandenen Leitungen wurden in den 1930er-Jahren verlegt und sind auf Grund des Alters dringend erneuerungsbedürftig.  Die Realisierung des 1. Bauabschnittes erfolgte von April – Dezember 2016. Dabei wurden im Bereich „Gröditzer Straße“ und „Kurzer Weg“ die Versorgungs- und Hausanschlussleitungen auf einer Länge von ca. 1.100 m erneuert.  Die Arbeiten zur Erneuerung des Trinkwasserleitungsbestandes, welche gemeinsam mit den Kanal- und Straßenbauarbeiten erfolgen, werden im Jahr 2017 fortgesetzt.


Neue Versorgungsleitung zwischen Gröditz und Nauwalde

Im Zeitraum April – Juni 2016 wurde zur weiteren planmäßigen Sanierung des Wasserverteilungsnetzes vom Ortsausgang Gröditz bis zum Ortseingang Nauwalde (ca. 750 m) eine neue Trinkwasserversorgungsleitung (PE  100 DA 180) verlegt. Die Verlegung erfolgte im Horizontal-Spülbohrverfahren.  Die alte Versorgungsleitung, welche seit den 1930er-Jahren in Betrieb war, bestand aus Guss (DN 150) und war auf Grund des Alters stark inkrustiert und anfällig für Rohrbrüche.


Der Trinkwasserzweckverband „Pfeifholz“ ist schuldenfrei

Der Verband hat am 15. Februar 2016 vorzeitig die Restschuld des letzten Darlehens in Höhe von 550.000 EUR zurückgezahlt und ist erstmals seit seiner Gründung im Jahr 1993 schuldenfrei. Der für die öffentliche Trinkwasserversorgung in Gröditz, in Röderaue und in der ehemaligen Gemeinde Zabeltitz zuständige Verband investierte in den Jahren 1994 – 2001 ca. 5 Mio. EUR in die Wasserversorgungsanlagen.
In diesem Zeitraum wurden im Wasserwerk Frauenhain und am Wasserturm Gröditz umfangreiche Sanierungsarbeiten durchgeführt, Ortsnetze komplett erneuert sowie Wohn- und Gewerbegebiete erschlossen. Mit Darlehen in Höhe von ca. 2,9 Mio. EUR erfolgte die anteilige Finanzierung der Investitionskosten.

Im Rahmen der Errichtung des neuen Betriebsgebäudes in Frauenhain nahm der Verband im Jahr 2003 das letzte Darlehen auf. Danach erfolgten alle Investitionen aus Eigenmitteln. Gleichzeitig sparte der Verband die erforderlichen Mittel für die vorzeitigen Rückzahlungen von Darlehen in den Jahren 2007, 2008 und 2011 an.

Die Höhe der Versorgungsgebühren ist seit dem Jahr 2001 unverändert stabil.
Der Verband sieht sich für die Zukunft gut gerüstet, um weiterhin eine qualitativ hochwertige und zugleich kostengünstige Wasserversorgung im Verbandsgebiet gewährleisten zu können.
» mehr lesen

Anschriftenänderung wegen Straßenumbenennung

Ab dem 01.07.2013 lautet unsere neue Anschrift:
Trinkwasserzweckverband „Pfeifholz“
Frauenhain
Bürgermeister-Herklotz-Str. 2
01609 Röderaue.

TWZV verkauft Gewerbegrundstück in Gröditz

Der Trinkwasserzweckverband "Pfeifholz" verkauft das Gewerbeobjekt, Am Bauhof 6 a, in Gröditz.

Das Grundstück hat eine Fläche von 1571 m².
Der Verkehrswert des Grundstücks beträgt 40.300,- EUR.
Interessenten erhalten Auskünfte unter der Telefon-Nr.: 03 52 63/6 56-0
oder direkt beim TWZV "Pfeifholz", Bürgermeister-Herklotz-Str. 2, 01609 Röderaue.

Miniaturausgabe des Wasserturmes in Elsterwerda zu bestaunen

Miniaturwasserturm in Elsterwerda| TWZV Pfeifholz
Im Miniaturenpark Elsterwerda ist neben vielen anderen regional bedeutenden Bauwerken eine Miniausgabe des Gröditzer Wasserturmes zu sehen. Mit viel Liebe zum Detail wurde das ca. 1,60 m große Modell dem Original nachgebildet.

Kompetenz in Sachen Trinkwasser